Die richtige Kletterausrüstung beim Indoor-Klettern

Das Klettern in einer Halle ist in vielen Dingen sehr vorteilhaft. Sie brauchen nicht auf das Wetter achten, können zu jeder Jahreszeit Ihr Hobby ausüben und haben ein gewisses Maß an Sicherheit.

Frau an der Kletterwand

Gerade für Anfänger oder Sportler, die gewisse Techniken erlernen oder ausbauen möchten, bietet sich die Halle besonders gut an. Aber auch hier kommt es natürlich auf die richtige Kletterausrüstung an.

Packliste für die Kletterausrüstung in der Halle

Bei diesem Sport ist die Ausrüstung sehr wichtig für den Erfolg. Dabei ist es egal, ob Sie sich für die Halle oder die Berge, zum Beispiel beim Bouldern, entscheiden. Die Kletterausrüstung sorgt nicht nur für die Sicherheit, sondern auch die nötige Stabilität.

Sicherlich gibt es auch immer wieder Kletterer, die ganz ohne Ausrüstung einen Berg erklimmen. Das ist jedoch bei ungeübten Sportlern nicht zu empfehlen. Mit den richtigen Utensilien fällt Ihnen das Klettern einfacher.

Daher sollten unbedingt folgende Dinge mit auf die Packliste der Kletterausrüstung:

·         Der richtige Schuh

·         Ein Klettergurt

·         Das passende Seil und Karabiner

·         Passende Chalkbag

Kletterschuh

Die Schuhe zum Klettern sind häufig das erste, was sich Sportler in diesem Bereich zulegen. Sie sollten darauf achten, dass Sie hier neue Produkte kaufen und nicht auf einen Second-Hand-Kauf zurückgreifen.

Die Schuhe passen sich den Füßen und deren Form an. Nur so können sie einen optimalen Halt gewährleisten. Sie dürfen daher nicht zu eng oder zu locker sitzen. Eine Anprobe bei dem Kauf ist nicht zu vermeiden.

Außerdem sollten die Schuhe nicht drücken. Daher gibt es unterschiedliche Passformen, die Sie bei der Auswahl unbedingt berücksichtigen sollten. Ebenso ist die Gummisohle ein wichtiger Punkt.

Die Sohle sorgt für den nötigen Halt. Sie ist besonders flexibel und passt sich dem Fuß und auch dem Untergrund optimal an. Außerdem können Sie Kletterschuhe neu besohlen lassen, sodass Sie sehr lange etwas von diesem Produkt haben.

Klettergurt

Ein Klettergurt dient der Sicherheit und sorgt dafür, dass mithilfe eines Seils und einem Partner die ausreichende Absicherung vorhanden ist. Daher sollten Sie hier auf keinen Fall günstige Produkte kaufen.

Es ist wichtig, dass der Klettergurt ein TÜV Siegel aufweist. Nur so kann er Ihre Kletterausrüstung sicher machen. Die Gurte selber müssen genau auf Ihren Körper abgestimmt sein.

Daher gibt es unterschiedliche Produkte, die sich im Gewicht, Anpassung und Komfort unterscheiden. Sie können hier also aus einer Vielzahl unterschiedlicher Gurte auswählen und den Richtigen finden.

Mann hängt am Klettergriff

Seil und Karabiner

Das richtige Seil und die passenden Karabiner gehören ebenfalls zu jeder Kletterausrüstung dazu. In der Halle reicht ein Seil mit einer Länge von 40 Meter. Es gibt hier aber auch spezielle Seile für die Halle.

Der Unterschied zwischen einem Normalen- und einem Hallenseil liegt in dem Eigengewicht. Die Sicherheit bieten jedoch beide Seile ohne Probleme. Allerdings sollten Sie ein Hallenseil nicht im Outdoor-Bereich nutzen.

Karabiner kommen beim Klettern sehr häufig vor. In der Halle, wird jedoch in der Regel, nur einer benötigt. Dieser verbindet das Sicherungsgerät mit dem Gurt. Karabiner für die Wände sind hier überflüssig.

Chalkbag

Ein Chalkbag mit passendem Inhalt ist gerade beim Indoor-Klettern sehr wichtig. Gefüllt sind die Beutel mit einem Magnesiumpulver. Dieses sorgt dafür, dass ausreichend Haftung zwischen Ihren Händen und der Wand besteht.

Achten Sie bei dem Kauf darauf, dass die Öffnung nicht zu klein ist. Sie müssen während des Kletterns bequem, einfach und schnell in den Beutel greifen können. Viele Kletterer unterschätzen diesen Beutel und seine Funktion.

Was gehört sonst noch zur Kletterausrüstung?

Es gibt unterschiedliche Produkte, die nicht unbedingt zur Grundausstattung zählen, jedoch recht hilfreich sein können. Sie erleichtern das Klettern und bringen so einen gewissen Komfort in den Sport.

Die Kleidung ist so ein Punkt. Eine passende Hose, die besonders angenehm und weich auf der Haut liegt und sehr flexibel ist, eignet sich zum Klettern sehr gut. Stretch-Hosen sorgen für die nötige Bewegungsfreiheit.

Für mehr Freiheit kann auch ein Seilsack sorgen. Das Seil ist dann praktisch darin verstaut und stört sich beim eigentlichen Klettern nicht. Diese Produkte sind nicht besonders schwer, sodass Sie kein unnützes Gewicht mit sich rumtragen.

Tape und unterschiedliche Trainingsgeräte dienen dazu, gewisse Partien und Muskeln zu schonen. Gerade, wenn Sie den Sport häufig ausüben, werden Sie schnell eine Überbeanspruchung gewisser Muskeln feststellen.

Mit gezielten Übungen können Sie diesem entgegenwirken. Ebenso kann ein Tape für die Linderung sorgen. Wichtig ist in diesem Fall der Ausgleich, sodass die Belastung nicht einseitig ist.